Augmented Reality bei Toyota

3. März 2009 von Stefan Beig 

Toyota setzt Augmented Reality (AR) zur Promotion des neuen Modells iQ ein.

Und zwar kann man mit Hilfe einer Webcam direkt mit einem 3D-Modell interagieren. Dazu muss ein entsprechendes Programm runtergeladen und eine Karte ausgedruckt werden. Mit dieser Karte kann man dann das Modell bewegen. Sehr unterhaltsam das Ganze.

Hier ein Demofilm:

[Direktlink]

Interessant wird es natürlich, wenn diese (noch recht teure) Technik zum Lernen eingesetzt wird (s.a. Beitrag vom eduFutureBlog). In Verbindung mit Web 2.0-Technologien eröffnen sich jedenfalls einige spannende Perspektiven.

[via Future-Making Serious Games]

[Post to Twitter] 

Ähnliche Beiträge:

Kommentare:

2 Kommentare

  1. TED Talks über Augmented Reality : eLearningDesign
    Kommentar vom 11. März 2009 um 10:22 Uhr

    [...] noch ein inspirierender Film zum Thema Augmented Reality von der TED Konferenz (scheint irgendwie gerade [...]

  2. Tobias
    Kommentar vom 24. August 2009 um 14:15 Uhr

    Das ist ja wirklich der Hammer! Mittlerweile scheinen wir ja dem Holo-Deck oder der virtuellen Realität ja nicht mehr allzu fern zu sein :) Ich habe bereits mehrfach davon gelesen, dass diese Technik auch bei den neusten Videospielen eingesetzt wird ( siehe http://www.finanznachrichten.de ). Ich denke, dass wir in 5-10 Jahren mit einigen Neuerungen auf diesem Gebiet zu rechnen haben!

Einen Kommentar schreiben